Erzbischof von Wien
©

Als Erzbischof von Wien war Franz König Befürworter und Motor einer den Menschen nachgehenden Seelsorge. Er unternahm persönlich viele hunderte von Besuchen in Pfarren, aber auch in Schulen, Krankenhäusern und Betrieben, um mit der Jugend, mit den arbeitenden, aber auch mit den alten und kranken Menschen in persönlichen Kontakt zu kommen. Wenn auch seine Aufgaben im Lauf der Zeit weit darüber hinausreichten, stand die Sorge um die Menschen seiner Diözese doch immer an erster Stelle.

Der Kardinal verstand die Kirche aber immer auch als mitgestaltenden Faktor der Gesellschaft. Zahlreiche öffentliche Stellungnahmen zu gesellschaftspolitischen Fragen - nicht zuletzt seine Hörfunk- und Fernsehansprachen zum Jahreswechsel, die immer wieder vor dem Trennenden das Verbindende in den Raum zu stellen suchten, fanden in der österreichischen Öffentlichkeit große Beachtung.


Zurück


Erzbischof von Wien





   Impressum | Links | Stichwortverzeichnis | Suche