Die zweite Kerze

©

Für den zweiten Adventsonntag haben wir das Wort Licht gewählt. Licht ist Leben.

Licht als Symbol für den Gegensatz zur Finsternis steht meist in Verbindung mit einer Erleuchtung oder einer neuen Erkenntnis - für Christen ist Christus selbst das Licht, wie dies besonders in jeder Osternacht im Osterlob deutlich zum Ausruck kommt!   

Licht als Symbol für Nicht-Materielles wie Geist oder auch Lebensglück.

Licht ist Leben - Licht ist überlebenswichtig!

 

 

©

 

 

 

"Lichtverschmutzung"

Grelle Dauerbeleuchtung in Städten wie auch Dörfern kostet uns nicht nur das Erlebnis echter Nächte, sondern schadet auch der Gesundheit: Studien belegen gestörte Hirnfunktion und ein erhöhtes Diabetesrisiko. Ein neues Forschernetzwerk und raffinierte Technologie sollen die Lichtverschmutzung nun bekämpfen.... 

"Profil"

 

 

©

 



Dagegen: Kerzenlicht


Ein flackernd kleines Kerzenlicht,
das Frieden reflektiert,
im rosaroten Kerzenwachs,
das seine Form verliert,
in Tropfen, die den Tränen gleich
erstarrt in seiner Spur,
erhellt und wärmt es da und dort
für wenig Stunden nur;
verbindet uns in Freud und Leid
ist Trost in vielen Händen
will dir und mir zur rechten Zeit
ein leuchtend Lächeln spenden.

Ingrid Riedl

 

 

 

 

©

©


Kardinal König: Vom Licht der Wahrheit
Aus:Kardinal Franz König - Gedanken für ein erfülltes Leben


Was ist Wahrheit? Wahrheit ist Übereinstimmung des Menschen mit der Wirklichkeit. Es ist Erkenntnis der Wirklichkeit und Tun gemäß der Wirklichkeit. Wahrheit, die man nur erkannt hat, ist noch nicht Wahrheit. Erst wenn sie auch angestrebt wird, getan wird, ist der Mensch wahr. Das Leben nach der Wahrheit ist ein anstrengender Weg über die Berge. Er wird vor allem dann unbequem, wenn der Mensch der Warheit gemäß handeln muss, obwohl sie quer zu ihm und seiner Umgebung liegt. Wenn er widersprechen muss, obwohl andere den Widerpruch nicht vertragen. Wenn er reden muss, obwohl andere nicht hören wollen. Wenn er seinen eigenen Weg gehen muss, obwohl die anderen andere Wege gehen. Wenn er zum Ärgernis werden muss und zum Vorwurf wird. Wahrheit ist unbequem, eine Last, ein Kreuzzug.
Manche haben einen besonders schwierigen Anstieg auf den hohen Berg der Wahrheit. Hindernisse der Geburt, des Milieus, der Freunde und der eigenen Schwäche stellen sich in den Weg. Für sie dauert der Weg zum Gipfel noch länger als für andere.
Viele schauen auch von der Wahrheit weg, sie können ihr Licht nicht ertragen. Sie müssten sonst andere Wege gehen als die geruhsamen, die ohne Mühsal, auf denen alle gehen. Garantiert ohne Anstrengung. Aber ein Rest von dem Wissen bleibt zurück. Ein Schimmer bleibt im Herzen zurück von jenem Licht. Immer wieder dringt das Ahnen um die absolute Forderung der Wahrheit in den Menschen. Sonst wäre er kein Mensch.
Wer die Wahrheit sucht, wer ihr dienen und nicht an ihr vorbeileben will, der ist unterwegs zu Gott. Wahrheitssuche ist Suche nach Gott. Wann der Mensch findet, darüber entscheidet Gott. Wenn er gefunden hat, ist er Gott begegnet.

 


Druckansicht
Zurück






   Impressum | Links | Stichwortverzeichnis | Suche